Kapitel 14 – Der neue Auftrag

(Lucy)

Am Montagmorgen, lief Lucy mit Shadora und Norwen zur Schule. Heute würden sie wieder einen neuen Auftrag erhalten. Alle waren einverstanden, dass Shadora und Norwen ihrem Team beitreten durften. Sie waren früh dran, mussten sich also nicht beeilen. Lucy überlegte, was für einen Auftrag sie dieses Mal bekommen könnten. Norwen und Shadora schienen das Gleiche zu denken.

10 Minuten später kamen sie in der Schule an. In zehn Minuten mussten sie reingehen, da dann der Unterricht begann.

Wenig später, als Lucy und der Rest des Teams im Schulzimmer sassen, trat Frau Weihnachten mit einer Ledertasche ein. Die braune Ledertasche war überfüllt mit vielen Zetteln und Briefen. “Guten Morgen Schüler!”, rief sie. Darauf antworteten alle: “Guten Morgen Frau Weihnachten.”

“Wie ihr schon wisst”, begann Frau Weihnachten ihren kurzen Vortrag, “Bekommt ihr heute einen neuen Auftrag. Ich rufe gleich eine Person jedes Teams nach vorne, die dann einen der Zettel ziehen darf. Ein paar dieser Aufträge finden hier in der Umgebung statt. Bei Anderen müsst ihr aber mit euren Schlitten irgendwo anderes hingehen.”

Frau Weihnachten zog ihre Tasche aus, legte sie vor ihre Füsse und nahm einen Umschlag heraus, bei dem drauf stand: Reihenfolge. Sie öffnete den Briefumschlag und lass vor: “Zuerst kommt Silver!”

Silver stand elegant auf und stolzierte nach vorne, wo sie einen Zettel heraus nahm. “Wir sind anscheinend nur als erstes, weil sie die Auserwählte ist”, bedachte Myron schnippisch. “So lange wir zuerst sind, ist das für mich ok”, sagte Rudolf.

(Der Clan des Grauens)

Immer noch sass Grey in seinem Büro und überlegte wie der Weihnachtsmann ausbrechen konnte. Ein Monat war vergangen, und sie wussten immer noch nicht genau wie das geschehen konnte. Doch etwas wusste Grey: Shadora und Norwen hatten damit zu tun.

Wenn ich diese zwei in die Finger kriege!, dachte Grey drohend. So ein Pech dass genau dann die Überwachungskameras ausfallen mussten. Dann beschloss er, die Aufnahmen der funktionierenden Kameras zum unendlichsten Mal durchzuschauen. Er nahm den Apparat und schaltete den Fernseher ein. Stück für Stück ging er die Filme durch, bis er nach ungefähr zwei Stunden doch noch fündig wurde.

(Lucy)

Silver kam ein wenig später mit einem der Zettel zurück zu ihrem Tisch, wo die ganze Gruppe besammelt war. Silver las den Zettel zuerst für sich durch, dann zeigte sie ihn den Anderen.

“Wir sollen in Atlantis einen magischen Gegenstand finden, der auf keinen Fall in falsche Hände fallen darf, da er sehr mächtig ist. Frau Weihnachten hat uns eine Schatzkarte gegeben”, erklärte Silver.

“Wow cool! Das ist ja fast wie die Geschichten, die uns unsere Erzieher über Piraten erzählt haben”, bemerkte Norwen begeistert.

“Sollen wir in die Bibliothek gehen? Dort können wir Bücher über Atlantis suchen und uns auf unseren Auftrag vorbereiten”, schlug Lucy vor. Neben diesen Büchern wollte sie nämlich auch noch ein neues Buch ihrer Lieblingsautorin ausleihen. Ihre Freunde stimmten ihr zu und wenige Minuten später waren sie auch schon in der Bibliothek.

(Elenor)

Gerade hatte Elenor erfahren, dass Silver und ihre Freunde den schwersten Auftrag gezogen hatten. “Wenn das mal gut geht”, seufzte Elenor und trat gerade in Silver’s Zimmer. Sie wollte schon einmal die Sachen ihrer Tochter packen. Morgen früh wollten sie nämlich los.

Sie holte einen grossen Koffer hervor, den sie dann öffnete und Zahnbürste, Zahnpasta, frische Klamotten und weitere wichtige Sachen einpackte.

(Lucy)

Früh am nächsten Morgen, war es endlich so weit, die Freunde flogen los. Ihre Eltern hatten ihnen beim Packen der Rucksäcke und des Zeltes geholfen. Am Ende hatten sie alles auf den Schlitten geladen und nun waren sie zum Abflug bereit.

“Und los!”, kommandierte Myron und der Schlitten erhob sich. Sie winkten Molly, Paul Elenor und den anderen Eltern zum Abschied zu.

Am Abend waren alle sehr müde und sie beschlossen eine Pause zu machen. Sie waren zwar bereits in der Wüste, jedoch noch eine Weile von Dubai, ihrem Haltepunkt entfernt. Sie stellten das Zelt auf, welches Lucy natürlich mit Magie aufwärmte. Danach genossen sie ein gutes Abendessen und redeten über ihren Auftrag. Dabei merkten sie allerdings nicht, dass eine im Schatten kauernde Gestalt sie belauschte.

(Paul)

Als Paul die Zeitung ablegte, trat gerade Molly ins Wohnzimmer. “Weisst du schon was in der Zeitung steht”, fragte Paul Molly, die gerade den Fernseher einschaltete. “Ich lese doch nie Zeitung”, protestierte Molly.

“Ja, ja. Willst du jetzt wissen was hier steht oder nicht?”, fragte Paul mürrisch. “Klar!”, sagte Molly und schaltete den Fernseher wieder aus.

“Also hier steht, dass der Weihnachtsmann erklärt hat, wo das Versteck des Clan des Grauens ist. Doch als sie einen Suchtrupp hingeschickt haben und er dort ankam, war niemand mehr dort. Sie haben zwar den Eingang gefunden und sind rein gegangen, haben aber keinen Hinweis gefunden, wo ihr neues Versteck sein könnte”, erklärte Paul und hielt ihr wieder die Zeitung vors Gesicht.

(Der Clan des Grauens)

Es klopfte an der Tür von Greys neuem Büro. “Herein”, rief er. Er hatte sich die letzte Stunde dauernd das gleiche Video angesehen. Es war von einer Überwachungskamera. Darauf war zu sehen, wie die Auserwählte, mit Shadora und Norwen, an der Decke entlang nach draußen kletterten, während unter ihnen duzende Wachen nach ihnen suchten. Solche Hohlköpfe, hatte er sich gedacht.

“Ich komme von einem Auftrag zurück, nahe von Dubai. Dort konnte ich per Zufall ein Gespräch zwischen ein paar Schülern aus dem Clan der Magischen belauschen, welche den Auftrag hatten, einen unglaublich mächtigen Gegenstand in der versunkenen Stadt Atlantis zu finden. Ich dachte, es könnte eine hilfreiche Information sein”, erklärte eine seiner Anhängerinnen stolz.

Bisher hatte Grey Atlantis bloß für eine Legende gehalten. Aber wenn der Clan der Magischen diesen Ort aufsuchen wollten, musste es anders sein. Und was für einen Gegenstand? Der muss ganz sicher viel Wert sein.

“In der Tat”, antwortete Grey ihr, “und jetzt verschwinde!”

Wenige Minuten später schickte er ein Team los, um Atlantis und den Gegenstand noch vor den Schülern zu finden.

Aus diversen Gründen erscheint das folgende Kapitel mit Verspätung am 28.2.21